Story: Die Bestandsaufnahme im Sauerland

  • 04.05.2017
  • 14.05.2017
  • 10 Std.
  • 0,00 €
  • 30

Kurzbeschreibung

Nach dem Blindkauf in Berlin veranlasse ich den Transport zu einem Motoren-Instandsetzer ins Sauerland, weil man mir sagte, mit dem Motor stimme was nicht.

04.05.2017 - 14.05.2017

Nach Vorauszahlung und geduldigem Warten traf das knallrote KFZ endlich im Sauerland beim Motoreninstandsetzer in Lennestadt ein. Hier kann ich zum ersten mal sehen, was ich da eigentlich gekauft habe. Bestandsaufnahme.

Das Endoskop bringt zunächst gute Nachrichten. Der Motor ist gar nicht hinüber... Das wirft aber weitere Fragen auf. Nämlich was sein eigentliches Problem ist...

Eieiei... das Auto ist perfekt. Perfekt für jemanden, der das Schrauben lernen möchte. Denn so richtig Sinn macht das Projekt wohl sonst nicht. Da muss Liebe im Spiel sein. Lenkgetriebe leckt, sobald man den Wagen startet. Hinten qualmt es bisschen raus. Kraftstoffdruckregler defekt und Rücklaufleitung abgeklemmt. Zündleitungssatz sprödeE. Uraltes Benzin und Öl. Zündkerzen, Ölfilter, Kraftstofffilter, Luftfilter, Benzin, Nehmerzylinder, Zündleitungssatz sind die ersten Maßnahmen. Das war sicher noch lange nicht alles. Zahnriemen, Spanner und Wasserpumpe sind natürlich auch fällig.

Rost ist leider auch ein Thema trotz Verzinkung. 2 kleine Roststellen am Scheibenrahmen hinten. Eine fehlende Leiste an der hinteren Türe Fahrerseite hat den Einstieg am Fußraum beschädigt und dem Rost "die Türe geöffnet". Das "Lederlenkrad" klebt, als würde sich der Kunststoff wieder in Erdöl verwandeln. Ekelhaf. Das Gleiche gilt auch für die Konsole im Dachhimmel. Und der Dachhimmel ist lose.